26. Juni 2021

Kaum jemand findet es amüsant, wenn der Zahn der Zeit an einem nagt.

Die Jugend schwindet und die körperliche Alterung schreitet voran.

  „Jugendsünden“ wie ungesunder Lebensstil oder Erkrankungen können den Alterungsprozess noch früher, rasanter und sichtbarer vorantreiben.

Frau ist „not amused“ wenn sich der Körper verändert, eine Kleidergrösse mehr getragen werden muss, Krampfadern sich zeigen, sich die Haut schlaff und faltenreicher zeigt - das schmerzt -.

Erst mit der Zeit lösen sich Frauen von Selbstzweifeln und Fremd-bestimmung. Die Menopause ist oft Auslöser, sich plötzlich in der eignen Haut wohlzufühlen. Für die weitere Entwicklung ist das unabdingbar, um würdig zu altern.

Das bedeutet: Frieden schliessen mit den körperlichen Altern und diese als Chancen für Wachstum und Weiterentwicklung zu begreifen.

Was heisst das für dich?

Wenn du es schaffst, aus dem gesellschaftlichen Denken herauszutreten, welche das Altern als negative Abweichung von Jugend ansieht, dann gewinnst du Abstand.
Du gewinnst an Souveränität, entwickelst innere Grösse, Einsicht und Zufriedenheit. Und das hat nichts mehr mit deiner äusseren Hülle zu tun, sondern mit innerem Wachstum.

Ich habe nicht gesagt, dass es ein einfacher Spaziergang wird.

Zum Nachdenken:

Stell dir vor, du nutzt die Wechsel-, Wandeljahre, die Lebens-Mitte als Möglichkeit zur Neuorientierung. Du gewinnst eine positive Einsicht zum Ende der körperlichen Mutterschaft und beginnst deine geistige Mutterschaft vorzubereiten.

Was löst das bei dir aus?


Jetzt News-Impuls-Letter abonnieren

und du erhältst 2 bis 4 Mal im Monat Gesundheits-, Mut- und Motivations-Impulse, rund um Frauen-Themen in der Lebens-Mitte. Für ein energiegeladenes und zufriedenes Leben.