1. Mai 2021

"Wer morgens zerknittert aufsteht, hat die besten Entfaltungsmöglichkeiten!"

Du stellst Dir zunehmend andere Fragen, die dich plötzlich beschäftigen. Du gehst stramm auf die 50 zu oder bist schon darüber.

Lass Dich auf folgende zwei Fragen ein. Schliess Deine Augen und nimm wahr:

Was wäre wenn …? ODER Was hätte sein können?

Die erste Frage öffnet und lässt zu. Die zweite Frage macht eng und findet in der Vergangenheit statt.

Steckst Du mit deinen Gedanken vermehrt in der Vergangenheit, im Jetzt oder in der Zukunft?

Wenn Du Lösungen für Deine Themen finden möchtest, empfiehlt es sich, offen zu sein, damit Du Inputs erhältst und Dich Deine Emotionen positiv unterstützen können.

In der heutigen Zeit lernen wir grossartige technische Fertigkeiten, die unser Leben erleichtern sollen.
Wir werden darauf getrimmt durchs Leben zu hetzen, perfekt, vor Leistung strotzend, ausdauern, ständig gut gelaunt, selbstbewusst und omnipräsent erreichbar BEST LEISTUNGEN zu erbringen.

Am besten schiebt „man“ den „Alterungs-/Reifungs-Prozess“ so weit wie möglich nach hinten?! Noch besser, man schafft ihn ab!
Krisen, Krankheit und Unzulänglichkeiten sind dabei unerwünscht!

Bleiben wir realistisch, das ist schlicht weg nicht möglich. Uns ereilt früher oder später das gleiche Schicksal, unser Leben ist endlich! Obwohl doch viele Menschen das Gefühl haben, "das passiert mir nicht, nur den Anderen!"

Du stellst dir häufiger folgende Fragen:

  • War das schon alles? Will ich meine Leben so weiteführen?
  • Kann ich den (eigenen) (gesellschaftlichen) Anforderungen noch genügen? Will ich das wirklich? Was will ich genau?
  • Wer bin ich? Wie will ich meine Zeit (noch) verbringen? Welche wichtigen Aufgaben habe ich noch zu erledigen? Weshalb bin ich hier?
  • Wie gehe ich mit dem inneren und äusseren Stress um? Wie löse ich Blockaden, Glaubenssätze und alte Überzeugungen auf?
  • Meine körperlichen Beschwerden belasten zunehmend meinen Alltag, wie weiter? Was kann ich tun? 

Fragen lösen einen Prozess aus und setzen Veränderung in Gang. Das hört sich nach Arbeit an. Wer hat das schon gerne.
Vielleicht schürt sich Deine Angst, längst bearbeitete Themen könnten sich wieder zeigen. Absolut verständlich, dass Du Schmerz vermeiden möchtest.

Doch ungelöste Probleme, beeinträchtigen den Alltag, Dein Leben.

Aus eigener Erfahrung empfehle ich Dir:
Es wird höchste Zeit, Deine Themen nachhaltig und endgültig zu VER-arbeiten. Ansonsten werden sie Dich und Deine Lebenszeit weiter beeinflussen und begleiten.

Wie Du bestimmt schon erfahren hast, wird Deine Lebenszeit mit der Zeit immer kostbarer.
Also, komme ins TUN und warte nicht zu lange, ansonsten könnte es zu spät sein.


Teil 2: Nächstens mehr zum Thema Frau in der Lebens-Mitte, 40+

Älter werden möchte jeder, doch alt sein niemand.

Jetzt News-Impuls-Letter abonnieren

und du erhältst 2 bis 4 Mal im Monat Gesundheits-, Mut- und Motivations-Impulse, rund um Frauen-Themen in der Lebens-Mitte. Für ein energiegeladenes und zufriedenes Leben.