5. April 2022

Monatsrückblick März 22

Krieg und kein Ende ins Sicht

Mit wem ich auch rede, wir alle haben auf eine baldiges Ende des Krieges gehofft. Doch leider dauert dieser Konflikt bereits mehr als 1 Monat an. 

Dazu habe ich einen Blogartikel geschrieben. 

Es kommen immer mehr Flüchtlinge bei uns in der Schweiz an. Rund 20‘000 sind es aktuell bei uns und es werden mehr.

Viele traurige Schicksale und Erlebnisse, die die Menschen erst verarbeiten müssen. Unvorstellbar das in irgendeiner Weise nachzuvollziehen.

Flüchtlinge, die berichten, dass es auf sie surreal wirkt, sich hier in der Schweiz gut aufgehoben zu fühlen und in ihrem Heimatland die Bedrohung, der Tod omnipräsent ist. Ihre Sorgen und Ängste über die noch dort lebenden Angehörigen. Umso herausfordernder das in ihrem Kopf und im Herzen verarbeiten zu können.

Meine Hoffnung ist gross, dass ein baldiges Ende dieses unsinnigen und mit grossem Leid erschaffenden Krieges beendet ist.


Rituale Räucherwerke

Ritualisierte energetische Räucherung der Wohnung

Energetischer Wohnungsputz und mehr ....

Regelmässig räuchere ich ritualisiert unsere Wohnung. Die Wohnung möchte ich nicht nur grobstofflich reinigen, sondern auch von Energien befreien, die sich im Laufe der Zeit festsetzen. 

Ganz allgemein können dies Konflikte, Krankheiten, Sorgen, Ängste uva. Ursachen sein. 

Das sind tagtäglich Energien, die mit in unsere Wohnung mitgenommen werden, aus dem Alltags Geschehen, im Beruf, das Erleben ausserhalb der Wohnung. Und das ist nicht immer nur Gutes. 

Auch Faktoren innerhalb der Wohnung wirken. Die konsumierte negative, belastende Nachrichten aus Zeitung, Fernseher, Radio, Internet, Smartphone etc. belasten die Atmosphäre in der Wohnung.

Du hast das vielleicht selbst einmal wahrgenommen, als du in einen Raum gekommen bist und das Gefühl hattest: "Ist das dicke Luft." In welchem Sinne auch immer. 

Das ist der feinstoffliche Bereich. Dieser Energiemüll kann individuell mehr oder weniger belasten.

Ich bin sehr "gspürig" und bemerkte, dass ich schlechter und weniger tief schlafe. Meine Gefühl sind wechselhafter und meine Entscheidungen weniger klar. Meine Gedanken kreisen häufiger als sonst. 

Und mein Körper zeigt auch häufiger unklare Beschwerden. Das sind gute Indizien, dass ich dringendst etwas unternehmen muss. Darunter ist auch dieses Räucherritual, welches ich möglichst monatlich durchführe.

Wie gesagt, das kann jeder für sich entscheiden, meine Familie und ich fühlen uns nach diesem Ritual des Räucher-Reinigungsprozess sehr viel befreiter.

Wir schlafen besser ein und durch. Unser Wohlbefinden verbessert sich. Auch meine Beschwerden nehmen ab oder verschwinden gänzlich. 

Es lohnt ich also darüber nachzudenken, ob das nicht auch etwas für dich sein könnte.  


Loslassen

Masha bei meiner lieben Freundin Petra, lernt loslassen und hat Spass daran

Loslassen will gelernt sein

Masha ist nun bereits 9 Monate alt. Wir haben bereits eine intensive Erziehungsarbeit hinter uns. Seit etwa 7 Monaten ist sie bei uns. 

Masha ist gewachsen, sehr neugierig, schlitzohrig, selbstbewusst, manchmal ausgesprochen stur und mittlerweile im Flegelalter angekommen. 

Es gibt Situationen, die sind zum Lachen, andere ärgern mich, wenn sie nicht zuhört oder provoziert. Ja, sie kann das tatsächlich auch. Dieses Verhalten hat grosse Ähnlichkeit mit der Erziehung eines Kindes (schmunzel), ich erinnere mich ....

Aber, ein grosses ABER, sie ist sehr anhänglich und feinfühlig. Masha liebt es gestreichelt zu werden. Und wenn mein Mann nach Hause kommt, dann ist Rambazamba angesagt. Ich geniesse diese Momente jeweils sehr. 

Loslassen ist nicht ihr Ding. Bestimmt trifft das auch auf mich zu. Ich habe mich so schnell an dieses wunderbare Wesen gewöhnt. Unvorstellbar ohne Masha zu sein.

Wir üben also fleissig, dass sie auch allein zuhause bleiben kann. Denn das wäre langfristig für uns Beide schmerzhaft, man weiss nie was kommt.

Deshalb bleibt sie regelmässig bei einer lieben Freundin


Petra Stössel

Petra Stössel, Expertin für Krisensituationen

Referat bei #aufbruchlebensmitte mit Petra Stössel

Petra Stössel ist Mut-Macherin. Sie hatte sehr viele Herausforderungen in ihrem Leben gemeistert. Ich habe diesen Monat mehrere Gespräch mit ihr geführt, um sie besser kennenzulernen. 

Korina Dielschneider und ich freuen uns bereits den 8. Event durchzuführen. Korina Dielschneider hat Aufbruchlebensmitte ins Leben gerufen und ich unterstütze sie seit gut 1 Jahr.

Petra ist eine hervorragende Referentin und Vortragsrednerin, die Menschen in verschiedenen Lebens- und Umbruchphasen unterstützt. 

Diesen Freitag 8.4. wird sie zum Thema: „Hallo Lebensmitte, jetzt bin ich dran!" einen Vortrag halten. Sie gibt 3 wirkungsvolle Impulse für die freie Fahrt durch die Mitte. Wenn du dich kurzfristig noch anmelden möchtest, dann gerne HIER.


take it easy

Projektphase: Take it easy, auch wenns schwerfällt

Projektphase mit „take it easy – auch wenns schwerfällt“ mit Cornelia Bisenthal

Nicht genug der Projekte. Cornelia und ich haben uns vor etwa 2 Monaten in TCS (the content society) kennengelernt. Viele Gemeinsamkeiten haben uns dazu bewogen einen Kurzworkshop auszuarbeiten. Diesen starten wir am Freitag, 20.5. 

Es geht um einen kurzfristigen Boxenstopp für 1h, den wir Menschen anbieten, die aktuell in einer herausfordernden Situation auftanken möchten, ihre Gedanken sortieren, einen Impuls benötigen

Die ihre Emotionen beruhigen, um dann „aufgetankt“ mit Ruhe und Leichtigkeit wieder in ihrem Alltag zurückkehren.

Dieser Boxenstopp ist unabhängig von den Themen, die beschäftigen.

Es soll eine Oase der Kraft sein, um Energie zu tanken. Und er schafft ein Wirgefühl nicht allein mit Herausforderungen des Alltag dazustehen.

Seelenstriptease ist hier Fehl am Platz.

Aber …. es schafft auch eine Möglichkeit Cornelia und mich besser kennen zu lernen. Das schafft eine Entscheidungsmöglichkeit Probleme nachhaltig entweder mit Cornelia oder mir anzugehen. 

Wir freuen uns auf den ersten Workshop. Wenn du informiert werden möchtest über den Stand der Dinge, dann melde dich mit einer persönlichen Nachricht bei mir. Wir freuen uns auf dich.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit markiert.

{"email":"Email address invalid","url":"Website address invalid","required":"Required field missing"}

Jetzt News-Impuls-Letter abonnieren

und du erhältst 1 bis 2 Mal im Monat Impulse, rund um Themen der Lebens-Mitte, Familien und beziehungsfördernde Kommunikation. Für ein wertschätzendes und zufriedenes Miteinander.