19. Dezember 2020

Wenn du am Ende eines Jahres in aller Ruhe Rückschau hältst, und dich schon nur mit einem Dach über dem Kopf dankbar fühlst und einem ermutigenden Wort, welches trägt und dir die Hand reicht … Wenn du tief innen spürst, wie heilsam das Weilen mit Freunden ist, Zeit teilen, wie versöhnlich ein Augenblick der Stille ein Lächeln und eine Umarmung sein können … und jetzt, in Zeiten von Corona, konnte dieses Bedürfnis nach Nähe, kaum umgesetzt werden. Oder wir mussten auf Distanz unsere Kontakte pflegen. Nicht jedes konnte das umsetzen. Den einen gelingt das besser, andere tun sich schwer. Allgemein kann gesagt werden: Wir vermissen die Nähe zu unseren Lieben!

Es lohnt sich, am Ende eines Jahres zurückzublicken – denn du hast bestimmt viel erlebt, gelernt, erfahren, vieles hat dich bewegt. Es kann dich dabei unterstützen dein nächstes Jahr bewusster zu gestalten und deine Ziele zu verwirklichen.

Kein Jahr ist wie das andere und das haben wir alle, wirklich alle, dieses Jahr erfahren. Es gibt gute und schlechte Zeiten, glückliche und traurige Momente, Erfolge und Niederlagen auch in diesem Jahr. Obwohl es herausfordernder kaum sein könnte. Statt den Kopf in den Sand zu stecken, wie schnell die Zeit verflogen ist, wie schwierige Situationen gelöst werden mussten, nutze die Gelegenheit ins Jahr 2020 zurückzublicken.

Ein Jahresrückblick mit gezielten Fragen kann dich dabei unterstützen, um herauszufinden, was dir widerfahren ist. Zu verarbeiten und herauszufinden, was dir im kommenden Jahr wichtig sein wird.

Ich kann dich nur ermuntern, setze es um. Damit wirst du für dich deine Ziele für das nächste Jahr finden und genau definieren können.

Ab 1.1.2021 erhältst du täglich, 30 Tage lang Inputs. Damit du dein Ziel setzt und erreichst. Ich freue mich auf dich und diese Challenge. Sei dabei und lass dich überraschen.

Fragebogen für deinen Jahresrückblick 2020

Nimm dir Zeit und Raum. Hol dir einen Stift und ein Blatt Papier, oder du schreibst am Computer, wie es für dich passt. Es gibt kein richtig oder falsch, sondern es passt oder passt nicht. Ich freue mich auf einen Kommentar von dir.

Jahresrückblick_1.pdf
Adobe Acrobat Dokument 65.1 KB

Die Videos findest du auf meiner Facebook oder LinkedIn Seite.

Wo wir nach Greifbarem suchen, wo nichts sicher ist und nach Vergangenem, wo doch jeder Augenblick neu erschaffen wird. Weil Gewesenes gewesen und manchmal verbraucht ist, man es ruhen lassen, um Neuem eine Türe zu öffnen, weil Liebe ist, immer da ist. - Monika Minder -

Jetzt News-Impuls-Letter abonnieren

und du erhältst 2 bis 4 Mal im Monat Gesundheits-, Mut- und Motivations-Impulse, rund um Frauen-Themen in der Lebens-Mitte. Für ein energiegeladenes und zufriedenes Leben.